Fusers - Historie
  Home
  Historie
  News
  Auftrittstermine
  Auftrittsbilder
  Musik
  Proberaum
  Radio-Streaming
  Kontakt
  Gästebuch
  Links
  Stadtplan
  Besucherzähler

Bandhistorie


2007 : Auf Initiative von Dr. Splash trafen sich am 15. April 2007 4 Männer und eine Frau, um miteinander Musik zu machen. Peter, Werner, Gerold, Oliver und Debbie waren fest entschlossen. Leider war es Debbie direkt klar, das Sie in diese Gruppe nicht passen wird und so beschlossen wir, uns ab jetzt jeden Mittwoch, auch erstmal ohne Gesang zu treffen. Die Richtung war uns hier schon allen klar. Wir spielen nichts nach, was es schon gibt, wir wollen selber komponieren! Auf Grundlage aller Instrumente wurde die eine und andere Musik-Idee geboren und teilweise am Anfang auch wieder verworfen. Wir befanden uns alle in eíner hochkreativen Phase. Mit dem Song "My Way" und dem zu der Zeit noch nicht fertigen Song "French" und "Rufus" wurden auch die Abstimmungsprobleme weniger. In dieser Findungs- und Schaffungsphase kam uns die Urlaubszeit in die Quere. Als Erster fiel die Gitarre den Familienurlaubsplanungen zum Opfer. Darauf folgte das Schlagzeug und der Bass. Zum Schluß mußten wir auch noch ohne Keyboard auskommen. Allen Ausfällen zum Trotz machten wir mit einer auch noch so geringen Bandstärke weiter. Auch die Sängersuche wurde in dieser Zeit noch forciert. Im August wurde die offizielle Bandgründung mit der Ankunft von Regina unserer Sängerin gefeiert ( zu sehen unter Feten und Feiern ). Nach leider schon wieder mal sehr kreativen 2 Wochen ( der Song "Regi" war geboren ), war die Liason mit Regina wieder passe und wir gingen wieder auf Sängersuche. Dann im September die Meldung. Vivien aus Kempen ist bereit, den Gesangspart bei den Fusers ausfüllen zu wollen. Mit Ihrer höchstkreativen Art fanden Songs wie "Sister", "Lost" oder auch das Lied "Life" schnell Platz auf unsere erste selbstgebrannte CD, die wir natürlich vom Cover selber gestalteten. Im Oktober wurde der Song "My Way" mit Text und Gesang ausgestattet, um uns damit für unseren ersten Auftritt beim Kultursplitter in Kempen zu bewerben. Erste Auftrittsplanungen für das kommende Jahr sind in Planung.............bis hierher!

2008 : Wir haben die Zusage bekommen, für den Kultursplitter vorzuspielen. Die Band entschied sich, das Sück „ My Way „ unplugged vorzutragen. Diese Entscheidung war goldrichtig, da wir kurze Zeit später die Zusage für die Teilnahme an der Veranstaltung erhielten. Darüber hinaus wuchs unser Terminkalender auf zwei weitere Veranstaltungen hier im Raum Krefeld und Umgebung an. Jetzt hieß es für alle üben, üben und nochmal üben, damit wir für die ersten Gigs fit sind. Die 4.KW stand ganz im Zeichen des Kulturspiltters, der mit Tontechnikprobe, über Generalprobe am Dienstag und an den 3 darauf folgenden Aufführungstagen, uns forderte. Die Auftritte waren ein voller Erfolg, der uns für die harte Probenarbeit entschädigte. In der selben Wochen bekamen wir die Chance angeboten, Anfang März, als Pausenfüller bei den GOMUSIK SESSIONS in Straelen mitwirken zu dürfen. Weitere Bewerbungen für Auftrittsmöglichkeiten in diesem Jahr waren und sind in der Pipeline. Auch noch während den Proben für die ersten Auftritte, wurden 2 neue Lieder komponiert, die nach kurzer Zeit ihren Platz in unsere immer größer werdende Setlist fanden. Mit dem Lied „Joy“, welches schwer an die guten alten Joy Division errinnert und dem Lied „Go“, was nicht besser auf unsere Sängerin Vivien passen konnte, wuchs unser Repertoire auf 16 Lieder an. Am 29.02.2008 fand dann unser erster Kurzauftritt vor Publikum in Straelen im Markt 3 statt. Hier wurden die Lieder „Hope“, „Lost“ und „My Way“ unplugged vorgetragen. Die Stimmung im Publikum war gut. Nur empfanden wir den Auftritt im Nachhinein für etwas zu kurz. Am 09.03. wurden dann unsere Stücke in CD-Qualität in der Kulturrampe in Krefeld aufgenommen. Nach diesem harten Stück Arbeit hatten wir uns alle die Osterferien verdient.

In den Osterferien bekamen wir dann den Zuschlag, Ende Mai auf dem Stadtfest in Geldern zu spielen. Weiterhin wurden wir gebeten, auf der kleinen Bühne in der Kulturfabrik in Krefeld im Oktober aufzutreten. Nach den Osterferien ging es Schlag auf Schlag, also folgte Auftritt nach Auftritt. Unser erster große Auftritt am 12.04. in Aldekerk wurde ein voller Erfolg. Ein dankbares Publikum ( ca. 50 Zuschauer ) bestaunte unseren Auftritt. Um noch rockiger zu klingen, wurde bis kurz vor unserem nächsten Auftritt das unplugged Lied „Hope“ in eine Rockversion neu aufgelegt. Dann 2 Wochen später der nächste Auftritt in der Kulturrampe in Krefeld ( ca. 75 Zuschauer ). Hier wurde ordentlich gerockt was das Zeug hielt. Nach dem letzten Lied „Rock-Hope“ gab es frenetischen Beifall und die anschließenden 2 Zugaben wurden ausgiebig beklatscht. Nach einer kurzen Verschnaufpause spielten wir unser erstes „Open Air“ auf dem Straßenfest in Geldern. Leider war das Wetter uns nicht wohl gesonnen, aber uns allen machte der Auftritt dennoch viel Spaß, mal unter freiem Regen-Himmel spielen zu dürfen. Im Juni gab es dann für alle Bandmitglieder die von langer Hand geplante Wochenend-Tour nach Holland ans Meer, um sich von den –Strapazen- zu erholen und neue Ideen zu entwickeln. Diese wurden auch im Juni im Proberaum direkt kurzerhand umgesetzt. Und so entstand das punkig angehauchte Lied „City“.

Jetzt gehen wir Alle erstmal in die geplanten Sommerferien und sehen sowie hören uns Ende August mit aufgeladenen Batterien wieder……..so long. Um uns auch im nächsten Jahr weiter zu bringen, gingen wir im September ins Studio und nahmen 5 Lieder auf, die Ihr mittlerweile aus der MySpace Seite hören könnt. Ende September nach langen harten Proben hatten wir dann den lang ersehnten Auftritt als Vorgruppe beim Aldekerker Stadtfest. Die Stimmung war super und unser Auftritt kam an. Dann kam in der darauffolgenden Woche der große Rückschlag. Gesundheitsbedingt mußte unser Drummer seine Bandaktivitäten mit sofortiger Wirkung auf Eis legen. Dies war natürlich ein herber Rückschlag für den verbliebenen Fusersrest. Nach kurzer Suche fanden wir in Krefeld einen Drummer der uns zumindest für das Kufa-Konzert aushelfen wird. Somit war zumindest erst einmal dieser Auftritt gerettet. Leider müssen wir uns aber im November wieder auf die Suche begeben. 
Der Kufa-Auftritt im Oktober wurde leider vor spärlichem Publikum vollzogen, da wir als letzte Gruppe erst um 22.30 Uhr antreten durften. Aber die Erfahrung konnte uns keiner mehr nehmen! Im November wurden wir dann mit Michael als Drummer von der Lektion 27 fündig. Er spielte sich sofort in unsere aller Herzen. Leider war auch nicht die weitere Anwesenheit des Gitarristen von Dauer, da er zum Jahresanfang 2009 eine neue berufliche Herausforderung annnahm, die Ihm an eine weitere Zusammenarbeit mit den Fusers fernhält. Hierfür wurde aber schon ein würdiger Ersatz im Vorfeld gefunden. Franky aus Ratingen spielt sich derzeit in die Fusers-Lieder ein. Ich wünsche allen Beteiligten und Fans ein schönes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr. Es war ein sehr aufregendes und tolles Jahr 2008 mit vielen schönen Auftritten die wir nicht missen möchten und werden. So long......  

 


=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=